Kreuzberger Chronik
Juli 2020 - Ausgabe 221

EDITORIAL
»Gelungenes Heft«, sagte unser Chef in der Sitzung, nachdem er das Heft durchgeblättert hatte. Und fügte nach kleiner Pause hinzu: »Eindrucksvoll!« Das ist so ziemlich das höchste Lob, das dieser mürrische Mittsechziger aussprechen kann. Später, beim Bier in der Kneipe, ließ er sich tatsächlich dazu hinreißen, einige Details seiner Urteilsfindung preiszugeben. »Bendows Bunte Bühne« hatte ihm gefallen und die Geschichte über den Theaterbau in der Kottbusser Straße. Auch das Porträt über Unsicker fand er »ganz passabel, und die Bilder von Holger Groß wären »wirklich gut!« Die Geschichte über den Abriss der Lenau-Schule, für deren Erhaltung Edith Siepmann bereits im April 2010 in unserem Heft so ein leidenschaftliches Plädoyer geschrieben habe, »hätte nicht fehlen dürfen«. Und dann gab er tatsächlich der ganzen Runde ein Bier aus. Aber urteilen Sie selbst und schreiben Sie uns! Wir wünschen spannende Unterhaltung - Die Redaktion

INHALT
Kreuzberger

Peter Unsicker

Man kann nicht an der Mauer wohnen und sie ignorieren.

von Hans W. Korfmann



Eine Ausgabe zurück | Eine Ausgabe weiter
© Außenseiter-Verlag 2020, Berlin-Kreuzberg