Kreuzberger Chronik
März 2014 - Ausgabe 156

EDITORIAL
Naja...«, knirschte der Chef. Irgendetwas hatte er auszusetzen an unserer Titelgeschichte »vom von Brauchitsch«. »Zu glatt.... -alles nur angerissen...- das einzig Gute sind die Bilder...« Der Chef hatte wieder mal schlechte Laune. Die Geschichte von der Neher hatte er auch schon gelesen. »Die war doch sogar im Fernsehen vor ein paar Jahren. Da hab ich mich eh schon gefragt, warum Ihr nichts darüber macht.« Als der Chef dann aber auch noch anfing, über den Herrn D. und den Kriki herzuziehen, und dass er sich die groß angekündigte Geschichte vom Emil viel spannender vorgestellt hätte, verließen wir geschlossen die Redaktion. Wir waren schon auf dem Hof, da riss er oben das Fenster auf und rief: »Der einzig gute Text in diesem Heft ist der mit den Fischen!« Dann knallte er das Fenster zu, um es gleich darauf wieder aufzureißen: »Und natürlich der Leserbrief. Und der kostet mich nicht mal was!« - Liebe Leser: Urteilen Sie selbst! - Die Redaktion

INHALT
Kreuzberger

Boris von Brauchitsch

Kreuzberger Tage sind kurz

von Hans W. Korfmann
Titelfoto: Wolfgang Krolow



© Außenseiter-Verlag 2019, Berlin-Kreuzberg