Kreuzberger Chronik
Oktober 2019 - Ausgabe 213

EDITORIAL
Es gibt Themen, die wir über Jahre verfolgen, weil sie uns am Herzen liegen. Eines von ihnen ist die Entwicklung des Tempelhofer Feldes am südlichen Rand Kreuzbergs. Trotz eines Volkenscheides zugunsten der Erhaltung von Berlins größter Grünfläche gibt Bürgermeister Müller den Plan der Randbebauung nicht auf. Seit Jahren macht er, gemeinsam mit den Medien, Stimmung gegen die Bürgerinitiative, die das Gesetz zum Schutz des Feldes auf den Weg gebracht hat. Zuletzt beschuldigten Zeitungen die Bürgerinitiative sogar der Fremdenfeindlichkeit,weil sie kritisierte, dass der Senat für 21 Millionen Euro blecherne Flüchtlingsunterkünfte aufs Feld stellte. Oder der Kinderfeindlichkeit, weil sie anmerkte, dass auch der Zirkus auf dem Feld leider nicht gesetzeskonform sei. Erfreulicher ist unsere Titelgeschichte über einen Punker, der die Mailänder und Pariser Laufstege erobert hat. Zumindest bei dieser Geschichte wünschen wir pures Lesevergnügen - d. R.

INHALT
Kreuzberger

Steve Morell

Ich möchte einmal im Leben meine Steuer rechtzeitig abgeben!

von Hans W. Korfmann
Titelfoto: Patzrick Citera



© Außenseiter-Verlag 2020, Berlin-Kreuzberg