Kreuzberger Chronik
April 2006 - Ausgabe 76

EDITORIAL
Wieder einmal geht es um Berliner Brachen: Was entstand auf dem Gelände des alten Görlitzer Bahnhofs, und was entsteht gerade auf dem Areal der ehemaligen Schultheissbrauerei auf dem Kreuzberg. Wir finden heraus, was in einem Jobshop verkauft wird, kosten den ersten vegetarischen Kebab Berlins, begleiten Luft und Kerr ins zwielichtige BKA, versuchen, den längst vergessenen Franz Bopp und auch den noch unbekannten Musiker Nils Plogstedt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, und wir lächeln am Ende einmal mehr über den Herrn D., den ein herabstürzender Dachziegel beinahe für immer zum Schweigen gebracht hätte. Doch nur dann, wenn Sie wirklich bis zum Ende lesen  so wie die meisten unserer Leser. Wofür wir uns immer wieder bedanken müssen.

Mit freundlichen Grüßen die Redaktion

INHALT
Kreuzberger

Nils Plogstedt

In der Tischlerei, das war mir zu viereckig

von Hans W. Korfmann
Titelfoto: Michael Hughes



© Außenseiter-Verlag 2019, Berlin-Kreuzberg