Kreuzberger Chronik
März 2006 - Ausgabe 75

EDITORIAL
Ihr hetzt mir ja wieder die Lesben auf den Hals!« Sagte der Chef. Und fragte, ob wir schon vergessen hätten, was wir für einen Ärger hatten, als wir einmal (EINMAL in fünf Jahren!) eine nackte Frau auf dem Titel hatten. Das könnten wir nicht machen, wir sollten das Heft neu schreiben. Schrie der Chef. Nur, weil wir in unserer braven Reihe über Kreuzberger Geschäfte mit Biokäse und Lammwollsocken plötzlich das angeblich älteste Geschäft der Welt auf der Liste hatten. Und bei »Essen und Trinken« eine Kneipe vorstellten, die von einer ehemaligen Dame aus dem zwielichtigen Gewerbe geführt wird, und die damit prahlt, ein wahres Busenwunder zu sein. Aber als er dann den Herrn D. las, mußte er kichern, und als er sah, daß wir wieder einen Text von Waltraud Schwab erstanden hatten, war er tatsächlich wieder zufrieden. Unser Chef.

Viel Vergnügen auch Ihnen

Die Redaktion

INHALT
Ana Lichtwer
Kreuzberger

Maria Schild

Eine vollkommene Erzählerin verändert ihre Geschichten jedes Mal, wenn sie erzählt.

von Waltraud Schwab
Titelfoto: Dieter Peters



© Außenseiter-Verlag 2019, Berlin-Kreuzberg