Kreuzberger Chronik
Februar 2021 - Ausgabe 226

EDITORIAL
Im Februar 2020 hatten wir den Schriftsteller Günter de Bruyn um eine Abdruckgenehmigung gebeten. Er antwortete: »Für Ihren Brief und Ihre interessanten Chroniken danke ich Ihnen. Die Erlaubnis zum Nachdruck einiger Passagen aus „Zwischenbilanz“ und Vierzig Jahre“ in Ihrer Publikation gebe ich gerne, doch liegen, wie Sie wissen, die Rechte beim S. Fischer Verlag. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Zeitschrift alles Gute.«

Im Oktober ist de Bruyn, 93 jährig, verstorben. Der Verlag erteilte uns leider keine Abdruckgenehmigung. Dennoch möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen an dieser Stelle de Bruyns Lebensrückblick - dem Autor zuliebe und dem despektierlichen Verhalten des Verlags zum Trotz - dringend zur Lektüre empfehlen. Seine ehrliche und sprachlich brillante Autobiografie beginnt im Kreuzberg der Zwanzigerjahre und endet mit dem Gang über die Oberbaumbrücke am Tag nach dem Mauerfall. - Wir wünschen, wie immer, spannende Unterhaltung - d. R.

INHALT
Kreuzberger

Herbert Breithaupt

Um eine Rolle gut zu spielen, musst du das ganze Stück kennen!

von Hans W. Korfmann



© Außenseiter-Verlag 2021, Berlin-Kreuzberg