Kreuzberger Chronik
April 2021 - Ausgabe 228

EDITORIAL
Kajo Frings ist unseren Lesern als Autor der Kolumne »Kanzlei Hilfreich« bekannt. Jetzt hat der Schriftsteller, der nebenberuflich als Anwalt tätig war, die Akten im Keller eingemottet, um sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Das nahm Jo Severin, der beste Freund des Autors, zum Anlass, ein Porträt über Frings zu verfassen. Wir freuen uns, Ihnen diesen kurzweiligen Text als Vorabdruck präsentieren zu dürfen.

Außerdem möchten wir auf unsere Nachwuchsautorin Anna Prinzinger hinweisen, die sich, ermüdet von Versammlungsverboten und überfüttert von Netflix-Serien und Mediatheken, auf die Suche nach einer Alternative gemacht und in der Friesenstraße fündig geworden ist. Als sie uns den Text vorlegte, konnte sie nicht ahnen, dass wir das Videodrom schon einmal im Heft hatten: 1999. Die Autorin kam erst 2001 zur Welt. Somit wird dem Videodrom die Ehre zuteil, als erstes Geschäft gleich zwei Mal in der Kreuzberger Chronik vorgestellt zu werden. d. R.

INHALT
Kreuzberger

Kajo Frings

Nichts zu sagen, aber viel zu erzählen.

von



Eine Ausgabe zurück | Eine Ausgabe weiter
© Außenseiter-Verlag 2021, Berlin-Kreuzberg