Kreuzberger Chronik
Juli / August 2004 - Ausgabe 59

EDITORIAL
Er sollte eigentlich Pfarrer werden, doch dann gründete er zur Rettung des Vaterlandes »Burschenschaften« und wurde als »Turnvater Jahn« zur Legende. Frau Kalkstein war Diplombetriebswirtin und sammelte Puppen, bevor sie endlich ihre Berufung als Perückenknüpferin fand. Das Kammergericht sollte ein Organ zur Stabilisierung der Staatsordnung werden, doch eigensinnig erhob es sich gegen die regierenden Monarchen. Und Siegrid Maier, der in den mageren Jahren Brot mit Margarine und Zucker nicht fremd war, verköstigt heute die Stars der Filmbranche mit Krustenbraten. Lauter Geschichten, die ganz unerwartete Wendungen nahmen.

Die Redaktion

INHALT
Siegrid Maier-Johnson
Kreuzberger

Siegrid Maier-Johnson

»Ich kenne meine Schwächen.«

von Thomas Heubner
Titelfoto: Michael Hughes



© Außenseiter-Verlag 2019, Berlin-Kreuzberg