Kreuzberger Chronik
Juni 2002 - Ausgabe 38

EDITORIAL
Anläßlich der Buchnacht in der Oranienstraße dreht sich in diesem Heft alles um die Literatur: Es beginnt mit der Fontanepromenade, ergänzt durch einige kritische Betrachtungen des Schriftstellers Walter Jens insbesondere über das Eheleben der Familie Fontane. Ebenso ungnädig diesmal unser Beitrag zur Geschichte, der einen Arzt im Zwielicht zeigt, der einst seine Praxis am heutigen Mehringdamm hatte: Gottfried Benn. Auf unserer Literaturseite schildert Günter Grass, wie er in Mühlenhaupts Trödelladen auf eine Spur zu Dr. Benn stößt, ein Kapitel aus »Mein Jahrhundert«. Herr D. schlendert durch die Kreuzberger Buchnacht, in einem französischen Speiselokal findet eine Buchpräsentation mit einem der berühmtesten Kreuzberger statt: dem Autor Peter Paul Zahl, den wir uns im folgenden Porträt noch etwas genauer ansehen. Wir wünschen viel Vergnügen.

Die Redaktion der Kreuzberger Chronik

INHALT
Peter Paul Zahl
Kreuzberger

Peter Paul Zahl, Autor



von Hans W. Korfmann
Titelfoto: Wolfgang Krolow



© Außenseiter-Verlag 2019, Berlin-Kreuzberg