Kreuzberger Chronik
März 2007 - Ausgabe 85

EDITORIAL
Der Chef ist im Urlaub. Drum diesmal einige einleitende Worte ganz ohne Seitenhiebe: Leila Kamalian ist eine Frau, die innerhalb weniger Monate das schaffte, was laut Studien und Statistiken selbst viele der hier geborenen und aufgewachsenen Kinder der Einwanderer nicht schaffen: Sie lernte Deutsch. Auch die Schauspieler des sogenannten »Arbeitslosentheaters« sind bei der Suche nach Ausdrucksmöglichkeiten fündig geworden: Ein Besuch ihrer Proben beweist eindrucksvoll, daß man kein professioneller Schauspieler sein muß, um seinen Anliegen Poesie und Dramatik zu verleihen. Auch im legendären Leierkasten ging es nicht unpoetisch zu – wovon die schmuckvollen Beinamen der Gäste zeugten. Da hätte es der berühmten »Malerpoeten« gar nicht bedurft.
Die Redaktion

INHALT
Der Mensch

Leila Kamalian

Bei uns war alles ein bißchen heimlicher - und das war schön so

von Hans W. Korfmann



© Außenseiter-Verlag 2019, Berlin-Kreuzberg