Kreuzberger Chronik
Juli 2017 - Ausgabe 191

EDITORIAL
Im Juli 2016 hatten wir mit dem Musiker Gino Merendino und mit sechs Seiten unser bislang längstes Porträt im Heft. Es entführte uns ins sommerliche Italien. Auch im aktuellen Juliheft haben wir eine längere Geschichte, die uns unter anderem in die Zeit des Zweiten Weltkriegs, nach Indien und nach Kamerun entführt. Klaus-Ulrich Kurpiers war viel unterwegs, und er hat alles in seinen Reisetagebüchern festgehalten, auf 600 handschriftlichen Seiten, die eine Freundin in langen Nächten säuberlich auf 200 Schreibmaschinenseiten übertrug. Wir haben nicht alles lesen können, aber wir haben Kurpiers dreimal getroffen, um wenigstens ein paar Anekdoten aus seinem Leben einem größeren Publikum vorzustellen. Auch im August werden wir - als sommerliches Äquivalent zum Extrablatt im Januar - Kreuzberg verlassen, um einen Blick auf Neukölln, Großbeeren und die Insel Hydra zu werfen. Wir hoffen, dass Sie uns auch dorthin gerne folgen. die Redaktion

INHALT
Kreuzberger

Klaus Ulrich Kurpiers

Ich war schon immer ein Draufgänger

von Hans W. Korfmann
Titelfoto: Holger Groß



Eine Ausgabe zurück | Eine Ausgabe weiter
© Außenseiter-Verlag 2017, Berlin-Kreuzberg