Kreuzberger Chronik
September 2016 - Ausgabe 182

EDITORIAL
Obwohl man dieser kleinen Publikation nachsagt, ihr Charakter sei eher literarischer als journalistischer Natur, wurde in den vergangenen 180 Ausgaben kaum ein Dichter oder Literat porträtiert, nie ein Buchhändler oder Verleger. Das mag daran liegen, dass sich Bücherwürmer von Natur aus gern zwischen Buchseiten verkriechen und das Licht der Öffentlichkeit scheuen, doch es ist bedauerlich. Denn wer könnte eine Geschichte besser erzählen als Autoren, Herausgeber und Buchhändler. Das Porträt des Krimibuchhändlers Christian Koch ist ein Beweis dafür. Ebenso spannend in dieser Ausgabe ist die Geschichte vom Zirkuskönig Sarrasani, der im Sommer 1923 am Anhalter Bahnhof seinen Fluchthelfer traf, um der Misere in Deutschland zu entkommen. Und auch unsere Leserseite mit Karl Ringenas Erinnerungen an einen kauzigen Trödler sei hier dringend empfohlen. - Wir wünschen spannende Unterhaltung

INHALT
Kreuzberger

Christian Koch

Es war genau so, wie ich es gelesen hatte

von Hans W. Korfmann
Titelfoto: Dieter Peters



© Außenseiter-Verlag 2017, Berlin-Kreuzberg