Kreuzberger Chronik
März 2016 - Ausgabe 177

EDITORIAL
»Was nicht verboten ist, das ist erlaubt« Das war eine von Werner Orlowskys Lebensweisheiten. Seinen letzten großen Auftritt hatte der berühmteste Stadtrat Kreuzbergs im Wasserturm vor kleinem Kreis. Es ging um nicht weniger als um die Zukunft des von Immoblienhändlern bedrohten Viertels, ein Freund stützte ihn auf dem Weg zum Podium. Als er zu sprechen begann, war von Alter und Krankheit nichts mehr zu spüren. Wie kein anderer an diesem Abend verstand er es, die Sache auf den Punkt zu bringen und erhielt für seinen Beitrag anhaltenden Beifall. Am 16. Februar ist die Stimme eines der letzten politischen Idealisten, den wir in der Ausgabe 58 porträtierten, für immer verstummt.

INHALT
Kreuzberger

Meine Eltern waren Hausbesitzer. Ich wurde Hausbesetzer.



von Waltraud Schwab
Titelfoto: Dieter Peters



© Außenseiter-Verlag 2017, Berlin-Kreuzberg