Kreuzberger Chronik
April 2016 - Ausgabe 178

EDITORIAL
Seit 1998 unser erstes Heft erschien, gab es nicht nur Lob, sondern auch Kritik. Einen lautstarken Protest löste die schöne, leider aber barbusige Frau auf der Titelseite der Nummer 33 aus: »Fangt Ihr jetzt auch schon damit an!« , schrieben uns aufgeregte Leserinnen. Wir haben uns die Kritik zu Herzen genommen und dürfen uns rühmen, in nunmehr #fünfzehn Jahren nie wieder der Versuchung erlegen zu sein, eine nackte Frau abzubilden. Offensichtlich aber hatte uns die Kritik derart verunsichert, dass seitdem kaum mehr Frauen auf unserem Cover waren, was Leserinnen dazu veranlasste, die schlechte Frauenquote zu kritisieren. In diesem Jahr aber ist alles anders, gleich die ersten drei Porträts des Jahrgangs sind Frauenporträts. Damit uns nun nicht der männliche Teil der Leserschaft abhanden kommt, haben wir zum Abschluss eine ganz besondere Frau gewählt: Nach Tina und Mahide ist Lina die zierlichste und vielleicht weiblichste von allen....... - aber lesen Sie selbst. d. R.

INHALT
Kreuzberger

Lina Lindner

Ich fühlte mich wie im falschen Fim

von Ina Winkler
Titelfoto: Dieter Peters



© Außenseiter-Verlag 2017, Berlin-Kreuzberg