Kreuzberger Chronik
September 2012 - Ausgabe 140

EDITORIAL
Ihr seid tatsächlich zeitlos!«, höhnte der Chef. »Entweder ihr kommt zu früh, oder ihr kommt zu spät! Pünktlich seid ihr jedenfalls nie. Einen Monat lang berichteten alle Medien seitenweise über den Sport. Den ganzen Juli und den halben August lang. Bei uns aber natürlich wieder mal kein einziges Wort vom Sport. Aber jetzt, einen Monat danach, habt ihr einen Mann auf der Titelseite, der vom 5000-Meterlauf erzählt. Könnt ihr mir das mal erklären?« - Das darauf folgende Schweigen brach unser langjähriger Mitarbeiter Michael Unfried: »Chef«, sagte er, »vielleicht liegt es ja genau daran, dass die Leute uns so gerne lesen. Weil wir eben immer ein bisschen anders sind. Und uns nicht darum kümmern, was die andern gerade spannend finden.« Aber das müssen Sie, verehrte Leser, entscheiden. Wir wünschen Ihnen jedenfalls auch diesmal wieder gute Unterhaltung - Ihre Redaktion

INHALT
Kreuzberger

Tassos Papaioannou

Es reicht ein kleiner Funke, und plötzlich brennt Athen

von Hans W. Korfmann
Titelfoto: Privatarchiv



© Außenseiter-Verlag 2018, Berlin-Kreuzberg